IMG_01845

GLAHN.GALLERY BLOG

Creolen Ohrringe GG

Neue Creolen-Ohrringe

Creolen

Creolen Ohrringe in 26mm Durchmesser mit Sicherheitsverschluss.

Wir fertigen diese Creolen in Gelbgold; Rosegold und Weissgold und mit diversen Ergänzungen als Einhänger. (siehe Fotos).

Alle Einhänger sind abnehmbar. Für weitere Einhänger sind diese Ohrringe perfekt geeignet. Extravagant und trendig. Einfach mal ausprobieren. Teile uns andere Kombinationswünsche einfach mit! Auf Wunsch sind Extra-Anfertigungen möglich. Auch bei anderen Modellen. Ebenso ist die Länge der Einhänger auf Wunsch veränderbar.

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe GG Zirkonia Zitronen Chrysopras Grünachat

 

 

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe GG Zirkonia Zitronen Chrysopras Grünachat

 

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe WG Zirkonia Chalcedon ‚Sea-Blue‘ Kascholong

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe WG Zirkonia Chalcedon ‚Sea-Blue‘ Kascholong

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe RG Zirkonia Rosa Quarz Onyx

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe RG Zirkonia Rosa Quarz Onyx

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe WG Zirkonia Onyx

Creolen Ohrringe mit Steineinhänger

Creolen Ohrringe WG Zirkonia Onyx

 

Ostern 10% Nachlass

Osteraktion %%%

10% Nachlass auf alle Schmuckstücke im Shop

Vom 02. April bis einschließlich 12. April 2022

Gutscheincode Ostern im Warenkorb eingeben!

 

 

Cuff-Armband Manschetten Armband

Cuff-Armband

Cuff-Armband Manschetten Armband

Das Cuff-Armband ist das einzige Armband, das auf jedem Laufsteg dabei ist.

Manschetten Armband

Cuff-Armband

Das Cuff-Armband ist das einzige Armband, das auf jedem Laufsteg dabei ist.
Es fällt auf, es hat eine Aussage.
Und deshalb wird es auch eingesetzt, um den persönlichen Stil auszudrücken
oder zu behaupten.
Ein gewagtes Accessoire, das einem ansonsten eher zurückhaltenden Outfit
Pepp oder einem lässigen Look Glamour verleiht.

Damen Armreif Atelier Glahn.Gallery

Damen Armreif – Cuff Armband Atelier Glahn.Gallery

Ohrringe Mandala

Ohrringe Mandala

Ohrringe Mandala WG

Ohrringe Mandala

Ohrringe Mandala Weißgold in Silber 925/000 mit Perlmutt Mandala aus der Perlmuschel.

Die Ohrringe sind von unserem Steingraveur liebevoll gestaltet.

Unsere Ohrringe der Mandala Serie sind leicht und haben somit einen sehr hohen Tragekomfort.

Durch unterschiedliche Lichtverhältnisse erscheint diese Auster grünlich bis violett. (Black Rainbow).

Ohrringe Mandala

Ohrringe in Weißgold Silber 925/000 mit Mandala aus der Perlauster

In vielen buddhistischen und hinduistischen Kulturen finden sich Mandalas. Ebenso in indianischen Kulturkreisen.

Ein Mandala kann sowohl abstrakte Formen und Ornamente als auch Darstellungen von Tieren und anderem enthalten, ebenso wie alle möglichen Symbole aus Religion, Esoterik oder Psychologie. Auch natürliche Motive können als Mandala dienen.

Im chinesisch-japanischen Kulturraum sind Mandalas oft mit Schriftzeichen anstelle von Bildern gestaltet.

„Pteria“ die Gattung der Flügelauster.

Die Art Pinctada besteht aus mehreren Unterarten, zu denen die Schwarzlippige Perlmuschel (Pinctada margaritifera) aus dem polynesischen Raum zählt. Die kostbarsten und berühmtesten Perlen der Antike (wie etwa die legendären Perlen Ohrringe der Königin Kleopatra) dürften von dieser Muschelart stammen.

Wir fertigen Mandala Ohrringe aus diversen Muschel – und Steinarten.

Ohrringe Mandala

Rosegold Silber 925/000 mit Mandala aus der Perlauster

Ohrringe Mandala

Rosegold Silber 925/000 mit Mandala aus der Perlauster

Ohrringe Mandala

Gelbgold Silber 925/000 mit Mandala in Grünachat

The „Quarantini“

Armreif Atelier Glahn.Gallery

Liebe Freunde,
wie gerne erinnern wir uns an diese unbeschwerte Zeit zurück. Gerade jetzt mitten in der Corona Krise freuen wir uns doch alle über schöne Bilder und Erinnerungen. Deshalb hier ein kleiner Rückblick vom Oktoberfest 2019

Wir wünschen allen nur das Beste.

 

Today`s drink special:

The Quarantini

It`s just a regular martini, but you drink it alone in your house – verfasser unbekannt

 

Eure Glahn.Gallery

Damen Armband "Atelier" in Silber 925/000 mit Druckknopf Verschluss. Breite: 45 mm

Armband Anfertigung Modell „ATELIER“ ICE MATT

Kurzanleitung mit Video einer Anfertigung

Mit diesem Video zeigen wir Ihnen in wenigen Minuten, wie wir das Armband aus der Modell-Serie Atelier in Silber fertigen.

Mit den Druckknöpfen als Verschluss Sicherung, ist das Schmuckstück perfekt gegen versehentliches Abstreifen gesichert.

Armband Atelier Ice matt Video

Damen Armreif Atelier Glahn.Gallery

Bloggerin Jeannette Graf Armreif Kollektion Atelier

Armreif Kollektion Atelier

 

 

 

 

Armreif Kollektion Atelier

Die liebe Jeannette Graf stellt Euch im Dezember  ihre Favourites aus unserer Armreif Kollektion „Atelier“ vor!

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack!

Schaut doch mal auf Ihren Blog www.jeannys-blog.de und auf ihrem Instagram Account @jeannettefashion vorbei!

Viel Spass!

Eure Glahn.Gallery

 

 

Christmas News Armreif

Christmas News Armreif

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Münchens Star Bloggerin @jeannettefashion , die ihre persönlichen Christmas Favorites, aus unserer @glahngallery Atelier Kollektion – Armspangen exklusiv für uns präsentieren wird. Armreif Atelier.

Eure Glahn.Gallery

Schmuck Edelsteine

Eigenschaften der Edelsteine und Schmucksteine

Eigenschaften der Edelsteine

Gewisse Kenntnisse über die wichtigsten Eigenschaften der Edelsteine und Schmucksteine sind sowohl für den Edelsteinschleifer, für den Fasser als auch für den Schmuckträger und den Sammler von unabdingbarem Wert. Erst dann kann man einen Edelstein richtig bearbeiten, pflegen und verwenden.

Die Härte

Von den verschiedenen Härtearten der Technik sind bei den Edel- und Schmucksteinen gewöhnlich nur die Ritz- und die Schleifhärte von Bedeutung.

Ritzhärte

Den Begriff der Ritzhärte führte vor über 100 Jahren der Wiener Mineraloge Friedrich Mohs (1773-1893) zur Bestimmung von Mineralien ein. Er definierte die Ritzhärte als den Widerstand, den ein Mineral beim Ritzen mit einem scharfkantigen Gegenstand entgegenbringt.

Mohs erstellte aus 10 verschieden harten Mineralien eine Vergleichsskala (Mohssche Härteskala), die bis heute in der ganzen Welt verbreitet ist.

Diamant 10

Nummer 1 ist der weichste, Nummer 10 der härteste Grad.

Die Mineralien der dazwischen liegenden Stufen ritzen das mit geringerer Härte bezeichnete Mineral und werden von dem in der Skala nachfolgend härteren geritzt, gleich harte Mineralien ritzen sich nicht. Mittlerweile werden in der Praxis die Härtestufen noch in Halbgrade unterteilt.

Alle uns heute bekannten Mineralien und Edelsteine sind dieser Mohsschen Härteskala zugeordnet.

Calcit 3

Mineralien der Ritzhärte (Mohshärte) 1 und 2 gelten als weich, jene der Grade 3-5

Koralle 3-4

als mittelhart

Chalcedon 6,5-7

Aquamarin 7,5-8

und die über 6 werden als hart bezeichnet.

Früher sprach man bei den Stufen 8-10 auch von Edelsteinhärte. Heute wird das abgelehnt, denn es gibt wertvolle Edelsteine und Schmucksteine, die diese hohen Mohshärtewerte nicht besitzen.

 

Die Edelsteine und Schmucksteine der Mohshärte unter 7 sind durch den allgegenwärtigen Staub, der stets auch kleine Quarzkörner (mit der Härte 7) enthält, in ihrem Glanz und der Politur gefährdet.
Durch das Kritzen der Quarzkörner werden die Steine im Laufe der Zeit matt. Deshalb bedürfen Edel- und Schmucksteine von geringerer Mohshärte als 7 besonderer Vorsicht und Pflege beim Tragen und Aufbewahren.

Mohshärte einiger Edel- und Schmucksteine

Diamant 10

Rubin 9

Alexandrit 8,5

Topas 8

Turmalin 7-7,5

Amethyst 7

Tansanit 6,5-7

Kunzit 6,5-7

Granat 6,5-7,5

Pyrit 6-6,5

Hämatit 5,5-6,5

Opal 5,5-6.5

Vesuvian 6,5

Türkis 5-6

Moldavit 5,5

Apatit 5

Fluorit 4

Malachit 3,5-4

Perlen 2,5-4,5

Gold 2,5-3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mohssche Härteskala ist eine relative Härteskala. Mit ihr kann man nur feststellen, welcher der Edelsteine härter als ein anderer ist. Über das Maß der Härtezunahme innerhalb der Skala erhält man keine Auskunft. Solches ist nur bei absoluten Härteskalen, wie z.B. bei der Schleifhärte möglich.

 

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Edelsteine

Die Namen der Edelsteine und Schmucksteine

Die Entwicklung der Namengebung der Edelsteine und Schmucksteine

Die ältesten Namen der Edelsteine gehen auf orientalische Sprachen, auf Griechisch und Latein zurück. Besonders die griechische Schreibweise hat auch der modernen Edelsteinnomenklatur ihren Stempel aufgedrückt. Die Bedeutung alter Namen ist oft nichtmehr zu erkennen, besonders dann nicht, wenn sich die Schreibweise im Laufe der Zeit geändert hat und dadurch einen anderen Sinn erhielt. Auch wurden in der Antike oft ganz verschiedene Edelsteine wegen gleicher Farbe mit dem selben Namen belegt.


Die ursprünglichen Namen nehmen Bezug auf hervorstechende Eigenschaften der Steine, vor allem auf die Farbe, auf Fundort und schließlich auf geheimnisvolle Kräfte, die angeblich in den Steinen verborgen wären. Viele deutsche Mineralnamen, die später auch zur Benennung von Edelsteinen verwendet wurden, entstammen der mittelalterlichen Bergmannssprache.
Eine wissenschaftliche Betrachtungsweise der mineralogischen Nomenklatur setzt erst mit dem Begriff der Neuzeit ein. Durch Entdeckung vieler neuer Mineralien müssen jetzt auch neue Namen geprägt werden. Es entwickelt sich allmählich ein Prinzip, nach dem bis heute bei der Namengebung von Mineralien und Edelsteinen verfahren wird. Es entstehen reine Kunstschöpfungen nach sinnfälligen Eigenschaften der Steine, wobei man sich vornehmlich der griechischen oder lateinischen Sprache bediente. Aber auch aus Bezeichnungen von chemischen Elementen, Fundorten oder Personen werden Mineralnamen abgeleitet.


Bei der Namengebung nach Personen werden Fachleute, Gönner und andere geehrt, die sich um Mineralogie oder Edelsteinkunde verdient gemacht haben. Weil man sich bei Namengebung jedoch nicht immer einig war, wurden manchmal verschiedene Namen für das gleiche Mineral geprägt, so dass bis heute viele Zweitnamen bei Mineralien und Edelsteinen existieren.

Da der Handel als Kaufanreiz für edle Steine häufig noch eigene Namen hinzufügte, (nicht selten, um höherwertige Steine vorzutäuschen) gibt es bei den Edelsteinen eine Fülle von Synonymen und Varietätenbezeichnungen.
Um hier korrigierend und vermittelnd zu wirken, müssen zukünftig alle neu entdeckten Mineralien wie auch die beabsichtigten neuen Namen einer Kontrollinstitution, der „Commission on new Mineral Names“ der IMA (International Mineralogical Association), der Fachleute aus der ganzen Welt angehören, zur Beurteilung vorgelegt werden.
Jeder, der glaubt, ein neues Mineral oder eine bedeutende Edelsteinvarietät gefunden zu haben, muss hier den Erstanspruch und andere Rechtmäßigkeiten, so auch die Namengebung, überprüfen lassen. Erst dann ist der Name des Minerals bzw. Des Edelsteins sanktioniert.

Da beim Edelsteinhandel die Gefahr einer kommerziellen Unredlichkeit durch falsche Namengebung und unrichtige Gütebewertung besonders groß ist, hat der Ausschuss für Lieferbedingungen und Gütesicherung beim Deutschen Normenausschuss 1963/70 in der RAL 560 A5/A5E für Deutschland ?? »Richtlinien für Edelsteine, Schmucksteine, Perlen und Korallen« gegen den unlauteren Wettbewerb erlassen.
International werden zulässige Begriffsbestimmungen und die Handelsgepflogenheiten für Edelsteine durch die »Internationale Vereinigung Schmuck, Silberwaren, Diamanten, Perlen und Steine«, kurz CIBJO (Confédération internationale de la bijouterie, joaillerie, orfèvrerie, des diamants, perles et pierres), geregelt.
Gewiss haben die genannten Institutionen zu einer besseren Kommunikation und zu mehr Sicherheit auf dem Edelsteinmarkt geführt, eine wirkliche Echtheitsgarantie können solche Maßnahmen natürlich nicht vermitteln.

MerkenMerken